Lungenenzian-Ameisenbläuling
© Peter Schmidt 2
Lungenenzian-Ameisenbläuling
http://naturfotografen-forum.de/data/o/347/1737940/thumb.jpghttp://naturfotografen-forum.de/data/o/347/1737940/image.jpg
Dieser Bläuling gehört zu den stark gefährdeten Arten.
Zu seiner Entwicklung benötigt er nicht nur bestimmte Enzian Sorten (bei der kleinen Population bei mir ist es der Schwalbenwurz-Enzian, Gentiana asclepiadea), sondern ist auch auf das Vorhandensein bestimmter Knotenameisen angewiesen, die die jungen Raupen in ihre Nester schleppen.

Das Bild entstand, kurz nachdem dieses Weibchen dort Eier abgelegt hat.
Wer genau hinschaut, kann mindestens vier entdecken.

Die frisch geschlüpften Räupchen fressen sich in die Knospen, die sie dann nach ca. drei Wochen verlassen und sich auf den Boden begeben.
Mit bestimmten Duftstoffen locken sie schließlich Ameisen an, damit diese sie in ihren Bau verschleppen.
Dort ernähren sie sich von der Brut der Ameisen, also deren Larven und Puppen.
Auch der Schlupf des Falters findet dort im nächsten Frühsommer statt.
Autor: ©
Eingestellt:
Aufgenommen: 2015-08-02
Dokumentarischer Anspruch: Ja ?
Fotografischer Anspruch: Fortgeschritten ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 199.5 kB, 1350 x 900 Pixel.
Technik:
Canon EOS 500D, 60mm
1/320 Sek., f/6.3, ISO 200
Manuell belichtet, Automatischer Weißabgleich
Freihand
Ansichten: 47 durch Benutzer, 61 durch Gäste
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
GebietUnterallgäu
Rubrik
Wirbellose:
←→
Serie
Bläulinge:
→